Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040 5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Hier erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss auf den Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Rohölpreise steigen an

von

Die Rohölpreise sind am gestrigen Mittwoch merklich angestiegen. Die großen Bestandsaufbauten der USA konnten die Kurse nicht merklich belasten.

Notierungen

ICE Gasoil Futures handelten zuletzt bei 896,50 Dollar. Brent handelt aktuell bei 82,96 Dollar und damit +0,41 Dollar zum Schluss Mittwoch. WTI handelt momentan bei 77,57 Dollar.

Rohölpreise legen ordentlich zu

Die Ölpreise sind im Laufe des gestrigen Mittwochs merklich angestiegen. Sowohl Brent als auch das US-amerikanische Pendent WTI konnten im Laufe des Tages ordentlich zulegen und erreichten unerwartete Wochenhöchststände.
Angesichts der enormen Aufbauten der US-amerikanischen Rohöllagerbestände vom Dienstag sind diese Werte durchaus überraschend. Das US-Energieministerium meldete einen Zuwachs von 19 Mio. Barrel im Vergleich zur Vorwoche, obwohl Experten zuvor einen Rückgang um 2 Mio. Barrel prognostiziert hatten.
Erklärt wurde der starke Anstieg mit stellenweise geschlossenen Raffinerien sowie einem reduzierten Export. Die jüngste Kältewelle hat die Vereinigten Staaten auch diesen Winter wieder hart getroffen und das öffentliche sowie industrielle Leben vielerorts zum Erliegen gebracht.

Ölmärkte bleiben volatil

Noch immer ist die Volatilität der Ölmärkte unverändert hoch. Die Unsicherheiten durch die Nachfrageentwicklung der Volksrepublik China, die nach wie vor existierende Angst vor einer globalen Rezession sowie die schwer vorhersehbaren Auswirkungen des EU-Embargos auf russisches Öl sowie Ölprodukte lassen die Kurse nicht zur Ruhe kommen.
Die gestern gemeldeten Aufbauten der US-Bestände befeuern zudem erneut die Angst vor einem stärkeren Rückgang der US-Konjunktur.
Zusätzlich stehen bald neue Zinsprogramme der Fed vor der Tür. Auch wenn sich der Chef der Notenbank, Jerome Powell, gestern im Rahmen einer Konferenz nicht konkret dazu äußern wollte, dürfte der nächste Zinsschritt nicht weit entfernt sein, da heute die aktuellen Inflationsdaten der USA veröffentlich werden. Sollten sich die Trends der letzten Wochen bestätigen und die Inflation erneut zurückgegangen sein, ist mit einem kleineren Zinsschritt als noch im letzten Quartal zu rechnen.

Zurück

Nachrichtenzeitschrift

Presse-Kontakt

Tel.: 040 5247680

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.